1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Promotionsförderung

Industriepromovend Tobias Popp

Industriepromovend Tobias Popp
(© Jörn Haufe)

Der Europäische Sozialfonds (ESF) fördert seit 2007 junge Akademiker an sächsischen Hochschulen, die promovieren wollen. Insgesamt konnten bisher rund 350 Promovenden durch Finanzierung des Lebensunterhalts unterstützt werden. Die Promotionsförderung wird auch in der Förderperiode 2014 bis 2020 in der bewährten Form im Rahmen von Stipendien an Studierende fortgesetzt. Das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst fördert die Forschungsarbeit im Rahmen von Promotionen im Jahr 2015 mit vier Millionen Euro.  Bis 2020 stehen für Nachwuchsforschergruppen und Promotionsstipendien insgesamt etwa 84 Millionen Euro bereit. Gefördert werden:

  • Industriepromotion: die Promotion verfolgt ein gemeinschaftliches Interesse zwischen sächsischen Hochschulen und kooperierenden Partnerunternehmen
  • Landesinnovationspromotion: die Promotion verfolgt ein Themengebiet, welches in besonderem Interesse des Freistaates Sachsen liegt und positive Auswirkungen auf den sächsischen Arbeitsmarkt erwarten lässt
  • Vorhaben zur Vereinbarkeit von Familie und wissenschaftlicher Karriere: die Promotion/Habilitation wird nach familienbedingter Unterbrechung begonnen bzw. fortgesetzt.
  • Kooperative Promotion: die Promotion erfolgt im Rahmen einer Kooperation zwischen einer Universität und einer Hochschule für Angewandte Wissenschaften. Dadurch ist es auch Absolventen einer sächsischen Fachhochschule möglich, ihre Promotion abzulegen.

 

Stipendien und Promotionsförderung

Übersicht der Verteilung auf die verschiedenen Promotionsförderungen
(© SMWK)

Marginalspalte

Weiterführende Informationen

© Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst