1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Nachwuchsforschergruppen

»August der Starke«

Forschungsobjekt »August der Starke« der ESF-geförderten Nachwuchsforschergruppe „Intelligente Interaktive Mobile Service - und Assistenzsysteme“ an der HTW Dresden.
(© Eventfotografie Schneider)

Der Europäische Sozialfonds (ESF) fördert Nachwuchsforschergruppen, um jungen Akademikern die Möglichkeit zu bieten, sich im Rahmen einer wissenschaftlichen Gemeinschaftsarbeit auf einem Fachgebiet zu spezialisieren, Kontakte zu knüpfen und Netzwerke in die sächsische Wirtschaft aufzubauen sowie ggf. auch ihre Promotion abzulegen.

Ihnen werden dadurch zahlreiche weitere Karrierewege eröffnet: vom akademischen Werdegang bis hin zum Einstieg in ein sächsisches Unternehmen. Damit soll der Wissens- und Knowhow-Transfer zwischen sächsischen Hochschulen und regionaler Wirtschaft verstärkt werden.

Die sächsischen Hochschulen profitieren auch in diesem Jahr im großen Umfang von dieser Förderung. An vier sächsischen Universitäten und vier Hochschulen für angewandte Wissenschaften können 12 Nachwuchsforschergruppen, die über ESF-Mittel finanziert werden, für drei Jahre arbeiten. Dafür stellt das sächsische Wissenschaftsministerium 16,4 Millionen Euro im Jahr 2015 bereit. Für Nachwuchsforschergruppen stehen bis 2020 insgesamt etwa 67 Millionen Euro zur Verfügung. Die nächste Bewerbungsrunde für das Programm läuft Anfang 2016 an.

 

Testinfrastruktur zur Ausmessung des Energieverbrauchs von mobilen Anwendungen

Testinfrastruktur zur Ausmessung des Energieverbrauchs von mobilen Anwendungen
(© Sebastian Richly)

Marginalspalte

© Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst