1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Universität Leipzig

Universität Leipzig

(© Universität Leipzig)

Mehr als 150 Studiengänge von A wie Afrikanistik bis Z wie Zahnmedizin, 14 Fakultäten mit 150 Instituten, über 29.000 Studierende, davon 3.600 aus dem Ausland – das ist die bereits 1409 gegründete Universität Leipzig heute. Dort, wo 1968 die Universitätskirche St. Pauli gesprengt wurde, zieht jetzt extravagante Architektur das Studentenleben in die Innenstadt. Im Neuen Augusteum befindet sich der größte Hörsaal der Universität – 800 Studierende finden hier Platz – mit zwei Kabinen zum Teledolmetschen, die dem Audimax direkt zugeschaltet werden können. Außerdem gibt es im Gebäude eine ausgetüftelte Trainingsanlage für angehende Dolmetscher. Der das Stadtbild prägende Gebäudekomplex Augusteum/Paulinum beherbergt auch zahlreiche Kunstgegenstände, die aus der wechselvollen Universitätsgeschichte erzählen und an große Gelehrte und Leipziger Studenten wie Lessing, Leibniz oder Goethe erinnern. Das Paulinum (Aula/Universitätskirche St. Pauli) greift die jahrhundertealte Universitätstradition an diesem Ort auf und wird sich in absehbarer Zeit zu einem Wissenschaftskommunikationszentrum für die Universität und die Stadt etablieren.
 

Hinter der auffälligen Fassadengestaltung des Paulinums, die auch an Elemente des historischen Kirchenbaus erinnert, hat die Fakultät für Mathematik und Informatik ihren Sitz – mit phänomenalem Blick aus den Seminarräumen und Büros über die Leipziger City.
 

Frisch saniert bietet auch das Hörsaalgebäude unweit des legendären Studentenclubs Moritzbastei nicht nur 21 Hörsälen mit insgesamt 2.600 Platz, sondern auch die Campusbibliothek, die an jedem Wochentag 24 Stunden geöffnet ist. Literatur der Wirtschaftswissenschaften, Mathematik, Informatik sowie Kommunikations- und Medienwissenschaft steht hier sieben Tage die Woche rund um die Uhr bereit. Noch mehr Wissen offeriert die altehrwürdige Bibliotheca Albertina in der Beethovenstraße.
 

In den studentischen Alltag schnuppern, das geht via YouTube ganz leicht: Fünf Erstsemester verschiedener Fachrichtungen haben jede Woche über ihren Studienstart an der Leipziger Uni gebloggt. »VLogs« heißen die Online-Videotagebücher, die über den Kanal der Hochschule zu finden sind:
Erstklassig vernetzt arbeiten Leipziger Doktoranden. In der 2006 gegründeten Research Academy Leipzig sind alle strukturierten Promotionsprogramme der Uni zusammengeführt. Über Fächergrenzen hinweg forschen angehende Doktoren gemeinsam. So setzt das Programm neue Maßstäbe in der Doktorandenausbildung.
 

Medizinische Fakultät/ Uniklinikum Leipzig

Universität Leipzig

(© Universität Leipzig)

Die Medizinische Fakultät der Universität Leipzig steht für Forschung und Lehre und dient als Ausbildungsstätte für über 3.000 Studierende der Human- und Zahnmedizin. Die Aufgaben der Krankenversorgung liegen beim Herzzentrum und Universitätsklinikum Leipzig, die wirtschaftlich getrennt auftreten. Zusammengenommen machen sie ihre insgesamt 48 Institute und Kliniken sowie 11 Abteilungen im Bundesvergleich zu einer der größten medizinischen Einrichtungen. Mit ihrer fast 600-jährigen Geschichte (Gründungsjahr 1415) ist die Medizinische Fakultät die zweitälteste, in ununterbrochener Folge lehrende medizinische Ausbildungsstätte Deutschlands. Die Konzentration theoretischer und klinischer Einrichtungen im Medizinischen Viertel im Südosten der Stadt erleichtert nicht nur die Organisation von Forschung und Lehre in den Instituten und Kliniken, sie fördert gleichzeitig die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den in unmittelbarer Nähe angesiedelten lebenswissenschaftlichen Fakultäten der Universität.  

Die Medizinische Fakultät zählt in den Drittmitteleinnahmen zu den Spitzenfakultäten. Im Lehrbetrieb zeichnet sich das Leipziger Konzept durch moderne Methoden aus: Ein spezielles Hochschullehrertraining und Mentorenprogramm, problemorientierte Lern-Kurse und ein umfangreiches Skills-Labor gehören zum Angebot. Es bestehen enge Anbindungen an Lehrkrankenhäuser und -praxen sowie internationale Austauschprogramme.
Das Forschungsspektrum umfasst nahezu alle Wissenschaftsbereiche der Medizin, darunter die Schwerpunkte Zivilisationskrankheiten, Neurowissenschaften, Zell- und Organersatztherapie sowie psychosoziale Medizin.

Das Universitätsklinikum Leipzig ist mit über 1.400 Betten einer der größten Arbeitgeber der Region und beschäftigt 5.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Medizinische Fakultät der Universität Leipzig

Dekan: Prof. Dr. Michael Stumvoll

Universitätsklinikum Leipzig AöR

Marginalspalte

Kontakt

© Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst